MiG-29 Fulcrum: Abfangjäger und Mehrzweck-Kampfflugzeug
MiG-29 Fulcrum: Abfangjäger und Mehrzweck-Kampfflugzeug

MiG-29 Fulcrum: Abfangjäger und Mehrzweck-Kampfflugzeug

Die MiG-29 ist eine lebende Legende und Rückgrat vieler Luftwaffen. Realisieren Sie Ihren Traum und fliegen Sie die aerodynamisch einmalige MiG-29.

Design: Fokus auf Wendigkeit und Geschwindigkeit

Die Mikoyan MiG-29 (Микоян МиГ-29) ist der Inbegriff des russischen Kampfjets schlechthin. Der Abfangjäger und Mehrzweck-Kampfbomber MiG-29 vereint auf einzigartige Weise unglaubliche Wendigkeit mit grosser Geschwindigkeit. Die ersten Maschinen der MiG-29 erreichten 1983 die sowjetischen Luftstreitkräfte. Die MiG-29 wurde in zahlreiche Länder exportiert: Bis jetzt wurden über 1.500 Exemplare aller Versionen des Luftüberlegenheits-Jägers MiG-29 gebaut. Die ausgezeichneten aerodynamischen Eigenschaften der MiG-29 kommen unter anderem daher, dass der Rumpf selbst ein grosser Teil des Auftriebs erzeugt, und mit den Flügeln zu einem einzigen Auftriebskörper verschmolzen ist. Die unten angeordneten Triebwerkseinlässe werden bei Start und Landung vollkommen geschlossen, was ein operieren von unbefestigsten Pisten möglich macht.

Technische Daten MiG-29

Die MiG-29 ist ein moderner Überschalljäger und erreicht mehr als doppelte Schallgeschwindigkeit. Sie ist vergleichbar mit der amerikanischen F/A-18 Hornet.

  • Länge: 17.32m
  • Spannweite: 11.36m
  • Kraftstoffkapazität: 3150 kg
  • Steigrate: 330 m/s
  • Normales Startgewicht: 16800 kg
  • Höchstgeschwind.: Mach 2.25 bzw 2.390 km/h
  • Im Dogfight den westlichen NATO-Kampfjets überlegen

Der Nahkampf ist ihre Stärke

Als Folge der Wiedervereinigung ging ein ganzes Geschwader MiG Flugzeuge vom Typ MiG-29 an die Luftwaffe Bundesdeutschlands über. Westliche Militärexperten rieben sich die Augen nachdem sie die Flugeigenschaften der Luftwaffe-Kampfflugzeuge MiG-29 analysieren konnten. Kein westlicher Kampfjet hatte Flugeigenschaften auf einem ähnlich hohen Niveau. Diese Flugeigenschaften werden bei westlichen Kampfflugzeugen erst in der neuesten Generation wie Eurofighter EF 2000 Typhoon oder Lockheed Martin F-22 Raptor erreicht – also mit rund dreissigjähriger Verspätung. Bei der MiG-29 trägt der abgeflachte Rumpf rund 40% zum Auftrieb bei. Dies macht die MiG-29 speziell bei tiefen Geschwindigkeiten unschlagbar. Die Weiterentwicklung MiG-29 OWT mit 3D-Schubvektordüsen verblüfft heute Airshow-Besucher mit Manövern welche die Physik ausser Kraft zu setzen scheinen – Täuschungsmanöver um den gegnerischen Kampfpiloten zu verwirren. Das MiG Flugzeug war im Kalten Krieg der Überbegriff für alle Jets sowjetischer Bauart. Also wurden auch Flugzeuge von Suchoj vereinfacht als „MiG“ bezeichnet.

Indienststellung zum Ende der Sowjetzeit

Ihre Flug- und Steuereigenschaften bei geringer Geschwindigkeit und/oder hohem Anstellwinkel – für das Nahgefecht unschätzbar wichtige Faktoren – blieben bislang von den westlichen Konkurrenten unerreicht. Die MiG-29 hat zwei Klimow/Sarkisow Nachbrenner-Turbofan Triebwerke RD-33, die einen höheren Nachbrennerschub erzeugen als jedes entsprechende Triebwerk des Westens.

MiG-29 Fulcrum fliegen
MiG-29 Fulcrum fliegen
MiG-29 Fulcrum fliegen

Fliegen Sie eine MiG-29

MiGFlug kann für Sie einen Mitflug in einer MiG-29 organisieren.